Aktuelles

Zweitägiger Workshop in Münster zur Entwicklung des Leitbildes

be_bode_leitbildentwicklungsworkshop_32017_4_Vorschau

Mitte März entschied sich das BODE-Team für die Durchführung eines Workshops zur Entwicklung eines Leitbildes, um die Kernwerte des Unternehmens zu überprüfen und neu festzulegen. Als Partner wurde die Unternehmensentwicklung Brückel gewonnen, die seit Anfang 2017 das BODE-Team begleitet. Zusammen mit Geschäftsführer Christian Bode entstand die Idee, den Leitbild-Workshop durchzuführen.

Ziel des Workshops war es, Verhaltensregeln festzulegen, Orientierung im Umgang untereinander zu erhalten, die gemeinsame Wertebasis und eine Vision des Unternehmens verbindlich zu definieren.

Die Teilnehmer wurden in Gruppen eingeteilt und erhielten unterschiedliche Aufgaben, um auf verschiedenen Wegen ihre Ziele zu erreichen; immer darauf bedacht, dass zuvor aufgestellte Verhaltensregeln beachtet und alle Teammitglieder miteinbezogen wurden. „Wir sollten uns gegenseitig als Tiere vorstellen und Attribute finden, die zu uns passen.“, erzählt Sebastian Elak amüsiert. Eine coole Idee. Denn auf diesem Weg, spielerisch und humorvoll, werden einem die eigenen Werte schneller klar. Im weiteren Entwicklungsprozess ergeben sich die gemeinsamen obersten Werte – das Leitbild des Unternehmens.

Das Team BODE definierte folgende drei Unternehmenswerte: Organisiert, gemeinschaftlich und innovativ.

Wichtig war hierbei, erst für sich alleine darüber nachzudenken, sich danach in kleinen Gruppen auszutauschen und zuletzt offen mit dem gesamten Team die Vorschläge zu diskutieren. Auf die gleiche Art und Weise entstand anschließend die Vision. Für ein junges und dynamisch wachsendes Unternehmen wie BODE sind eine eindeutige Positionierung und eine klare Vision entscheidend für den Zusammenhalt und das weitere Wachstum.

Als weitere Teambuilding-Maßnahme sollten die Mitarbeiter möglichst fehlerfrei ein Labyrinth durchqueren. Besonders gut gefiel den Teilnehmern das Arbeiten im und als Team: „Wir standen gemeinsam vor einem Problem und mussten unter Einbeziehung aller einen gemeinsamen Nenner finden. Natürlich gab es auch Schwächen und Schwierigkeiten, aber wir waren trotzdem erfolgreich!“, so Sebastian Elak. Der Workshop ermöglichte es drei neuen MitarbeiterInnen, die erst seit Kurzem dabei sind, ihre neuen Kollegen/Kolleginnen auf eine viel persönlichere Art und Weise kennenzulernen, als es im beruflichen Alltag möglich ist. Bettina Norgel, die seit dem 1. März zum Team BODE gehört, freute sich sehr darüber, bei der Entwicklung der Unternehmensvision mitwirken zu können: „Es ist schön, einmal von Anfang an dabei zu sein!“

Wertschätzung der Arbeit, flache Hierarchien und toller Teamspirit, sind drei wichtige Säulen für moderne, erfolgreiche Unternehmen.

BODE übernimmt hier eine Vorreiterrolle. Als tägliche Erinnerung an die neuen Erkenntnisse steht bei BODE auf jedem Schreibtisch ein kleiner Aufsteller mit den anfangs erstellten Verhaltensregeln.