Energetische Inspektion von Klimaanlagen

Die Energieeinsparverordnung (EnEV) verpflichtet Betreiber von Klimaanlagen, die älter als zehn Jahre sind mit einer Kälteleistung ab 12 kW, zu einer energetischen Inspektion dieser Anlage.

Seit dem 1. Mai 2016 ist es den Behörden gestattet die Durchführung dieser Inspektion stichprobenweise zu überprüfen. Anlagenbetreiber, die kein gültiges Inspektionsprotokoll vorweisen können, droht ein Bußgeld. Die energetische Inspektion der Anlage muss mindestens alle 10 Jahre durchgeführt werden.

Im Rahmen der Inspektion wird die Effektivität der Klimatisierung des Gebäudes überprüft.
Dazu wird der aktuelle Bedarf mit der installierten Kälteleistung verglichen um sicherzustellen, dass die zur Verfügung gestellte Leistung auch tatsächlich benötig wird. Da bei Änderungen in der Gebäudenutzung eine Anpassung erhebliche Einsparungen ermöglichen kann. Zudem werden die Wirkungsgrade einzelner Anlagenkomponenten (Motoren, Pumpen, Filter, etc.) geprüft.  Auch hier kann durch den Austausch von veralteten Bauteilen eine Reduzierung der laufenden Kosten erreicht werden.  Des Weiteren wird überprüft, ob die Luftmengen, Temperaturen, Betriebszeiten, sowie die Luftfeuchtigkeit den Sollwerten entsprechen.

Neben der Verbesserung des Wirkungsgrades und der damit verbundenen Reduzierung der laufenden Kosten, stellt die Inspektion auch sicher, dass die Luftqualität den Anforderungen entspricht. Eine hohe Luftqualität erhöht die Leistungsfähigkeit und das Wohlbefinden Ihrer Mitarbeiter.